25. Februar 2017

Ossenberg-Engels investiert in Maschinenpark

Die neueste Servotechnik / Drahtbiegeteile und Rohrbiegeteile

Gespannt blicken die versammelten Mitarbeiter auf den großen gelben Kran, dessen Arm sich langsam dreht. Am Haken hängt eine Drahtbiegemaschine die mit "der neuesten Servotechnik" ausgestattet sei, wie Ralf Ossenberg-Engels, Geschäftsführer der gleichnamigen Firma, betont. Die Kosten für die Neuanschaffung "liegen im sechsstelligen Bereich".

Es handelt sich dabei um die größte Maschinen-Investition seit dem Umzug des Unternehmens von Evingsen nach Küntrop im Jahr 2014.

Dank der speziellen Servotechnik lassen sich Rüstzeiten nun minimieren. Statt acht bis zehn Stunden, reduzieren sich die Rüstzeiten  nun auf ein bis zwei Stunden. Das ist "wahnsinnsschnell". Der Geschäftsführer zeigt sich begeistert angesichts dieser Zeitersparnisse. Die jeweiligen Programme für die Produkte müssen dann jeweils nach und nach in die Maschine einprogrammiert werden.

Eine weitere Besonderheit neben der Servotechnik: Andere Werkzeuge lassen sich auf die Maschine adaptieren. Um die neue Drahtbiegemaschine zu bedienen, bedarf es einer guten Schulung und Einweisung der Mitarbeiter. Zwei Mitarbeiter waren bereits am Firmensitz von Bihler - dem Hersteller der Maschine - in Füssen.

Zurück zu den News

Impressum